Arbeitsbereiche

Hier siehst du die letzten fünf Artikel
und im Anschluss eine Liste der letzten 50 Artikel.


| Tobias Nestler | Internationales

Hilfe in CORONA-Zeit für bedürftige Personen in Kolumbien

Hallo! 
Ich bin Natalia, ich komme ursprünglich aus einer kleinen Stadt in Kolumbien und ich will dir über die Corona-Krise dort erzählen. Natalia
Circasia hat rund 31.000 Einwohner, die meisten der Bevölkerung haben keine stabile Arbeit, die Personen arbeiten jeden Tag, um das Essen für diesen Tag zu haben.
Obwohl die Zahl der Infektionen aus deutscher Sicht noch gering ist (was sicher auch mit geringen Testzahlen zusammenhängt), hat die Regierung zu massiven Ausgangsverboten ausgerufen um die Pandemie einzuschränken. In Circasia dürfen die Menschen nur noch einmal pro Woche das Haus verlassen um das Lebensnotwendigste einzukaufen. Das Problem ist, dass viele Personen nicht einfach zu Hause bleiben können, sie müssen das Essen für ihre Familien besorgen. Die trifft die ärmsten und alten Menschen am Härtesten. 

Vielleicht bist du auch zu Hause, du willst etwas tun, um anderen zu helfen. So kannst du Menschen helfen, damit ihnen geholfen wird!

Ich war 17 Jahre lang ehrenamtliche Mitarbeiterin  beim CVJM in Circasia und seitdem ich in Deutschland bin (3 Jahre), bin ich beim CVJM Thüringen als Ehrenamtliche dabei. 
Mit dem  CVJM Thüringen sammeln wir nun Unterstützung um die Soforthilfe in Circasia/Quindio zu ermöglichen. Der CVJM hat nun mit einer ersten finanziellen Hilfe aus Deutschland begonnen,  damit zunächst etwa 300 von den ca. 2.500 massiv gefährdeten Personen in Circasia unterstützt werden können, damit Essen/Hygieneartikel vor Ort gekauft und dann verteilt werden.  Damit die Hilfe schnell beginnen kann, ist der CVJM Thüringen in Vorkasse gegangen  und hat einen Betrag zur Soforthilfe angewiesen, damit das Geld schnell in Kolumbien abrufbar ist. Gemeinsam heißt es nun Hilfe zu bringen.

Mit 10 € kannst du eine Familie mit dem Nötigsten versorgen, damit sie in dieser schweren Zeit unterstützt werden und auch etwas Hoffnung gebracht wird. Denn diese Krise trifft alle, aber vor allem die Ärmsten der Armen. Ich bitte dich, wenn du es kannst und möchtest, hier zu helfen.  Am einfachsten mit einer Spenden an:

Name:  CVJM THÜRINGEN e.V.         IBAN:    DE96 5206 0410 0008 0014 56           BIC:       GENODEF1EK1

Verwendungszweck: Spende Coronahilfe des CVJM Circasia 

Danke für deine Solidarität. Corona oder Covid 19 mögen sich überall ausbreiten. Unser treuer Gott ist aber auch dort bei den Schwächsten. 
Hier kannst du schon ein paar Bilder sehen, wo erste Pakete ausgeteilt worden sind. Also deine Hilfe kommt an. Bei Rückfragen meldet euch bitte an mich oder an Tobias Nestler. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wir stehen im engen Kontakt mit den Verantwortlichen aus Quindio, um über die Geschehnisse in Kolumbien im Bilde zu sein und werden euch weiterhin auf dem Laufenden halten

 P.S.: Wenn dein Name und Adresse bei der Überweisung mit eingetragen sind, erhältstdu eine Spendenquittung. Bei der Steuererklärung reicht aber auch bei einer Spende bis 200 Euro auch der Bankbeleg.


| checkpointJesus | cpJ-Predigt

Online Gottesdienst : Im Verhör


Du willst nicht nur konsumieren? Triff dich mit anderen Gottesdienstteilnehmenden HIER in einem Video Chat.

  Matthäus 26,57-68 (NGÜ)
Sara Hofmann 
57 Die, die Jesus festgenommen hatten, führten ihn zum Hohenpriester Kajafas, wo bereits die Schriftgelehrten und die Ältesten versammelt waren. 58 Petrus folgte Jesus in einiger Entfernung bis zum hohepriesterlichen Palast. Er ging in den Innenhof und setzte sich zu den Dienern, um zu sehen, wie alles ausgehen würde. 59 Die führenden Priester und der gesamte Hohe Rat suchten nun nach einer falschen Zeugenaussage gegen Jesus, die es rechtfertigen würde, ihn zum Tod zu verurteilen. 60 Doch sie konnten nichts finden, obwohl viele falsche Zeugen gegen ihn aussagten. Schließlich traten zwei Männer vor 61 und erklärten: »Dieser Mensch hat behauptet: ›Ich kann den Tempel Gottes niederreißen und in drei Tagen wieder aufbauen.‹« 62 Der Hohepriester erhob sich und fragte Jesus: »Hast du darauf nichts zu sagen? Wie stellst du dich zu dem, was diese Leute gegen dich vorbringen?« 63 Aber Jesus schwieg. Da sagte der Hohepriester zu ihm: »Ich nehme dich vor dem lebendigen Gott unter Eid. Sag uns: Bist du der Messias, der Sohn Gottes?« – 64 »Du selbst hast es ausgesprochen«, erwiderte Jesus. »Und ich sage euch: Von jetzt an werdet ihr den Menschensohn an der rechten Seite des Allmächtigen sitzen sehen, und ihr werdet sehen, wie er auf den Wolken des Himmels kommt.[4]« 65 Da zerriss der Hohepriester ´vor Empörung` sein Gewand und rief: »Das ist Gotteslästerung! Wozu brauchen wir noch Zeugen? Ihr habt ja selbst gehört, wie er Gott gelästert hat. 66 Was ist eure Meinung?« – »Er muss sterben!«, antworteten sie. 67 Dann spuckten sie ihm ins Gesicht und schlugen ihn mit Fäusten. Einige gaben ihm Ohrfeigen  68 und sagten: »Messias, du bist doch ein Prophet! Sag uns: Wer hat dich geschlagen?«

 


| checkpointJesus | Neues

Checkpoint News

Neues dieser Woche:

> Online Gottesdienst : Im Verhör
Es ist echt unfair! So vieles auf dieser Welt schreit nach Gerechtigkeit. Jesus hat am eigenen Leib erfahren, was Unrecht bedeutet. Was hat das mit uns zu tun? Wie kann ich mit Unrecht zurechtkommen? Darum wird es am Sonntag gehen. Sara nimmt uns mit in den Gerichtssaal.
Sonntag ab 17:00 Uhr auf YouTube. 
Wer möchte, darf sich irgendwann von 17:00-22:00 Uhr zum Video- Chat auf unserer Homepage zuschalten und ins Gespräch kommen.

> Wir sammeln für Geflüchtete auf Lesbos
Die Caritas International versorgt die Menschen vor Ort mit Decken, Kleidung, Medikamenten und psychologischer Betreuung. 
Genauere Informationen findest du hier. Auch dieses Mal werden wir die Spenden gesammelt weiterleiten. Hier kannst du unter dem Stichwort "Lesbos" spenden.

Online Gottesdienst Karfreitag
Auch an diesem Tag wollen wir nicht auf einen Gottesdienst verzichten.
Am 10.04. kannst du ab 17:00 Uhr auf YouTube den Onlinegottesdienst zum Karfreitag ansehen.

Risikogruppen helfen
Wir suchen gerade ein paar helfende Hände, um für andere Erfurter eine Nachbarschaftshilfe zu initiieren. Egal, ob du dich beim Einkauf, Gassi gehen etc. anbieten kannst oder ob du selbst Unterstützung (z.B. wegen Quarantäne) benötigst, zögere nicht, dich bei uns zu melden. 
Hier findest du alle wichtigen Infos und Kontaktdaten.

Wir bleiben im selben Rythmus mit Spotify
Du hast auch einen Spotify Account? Dann gib "checkpointjesus" ein und höre die checkpointPlaylists. Vielleicht fehlt dir gemeinsamer Lobpreis oder du möchtest mit uns mal was Anderes entdecken - dann folge checkpointjesus. So bleiben wir in Rhythmus und Beat miteinander verbunden. Viel Spaß dabei!

Mund- und Nasenschutz nähen
Gesucht werden genähte Masken, die Mund und Nase bedecken. Der häuslichen Kranken- und Altenpflegedienst Schmid und Möller ist auf der Suche nach Atemschutzmasken für ihre Patienten. Da die Mitarbeiter keine zu kaufen bekommen, gibt es die Idee, 50 Stück selbst zu nähen, denn in 2 Wochen sind die restlichen Masken aufgebraucht. Die Nähergebnisse können jederzeit beim CVJM Erfurt e.V. in der Magdeburger Allee 46 in den Briefkasten geworfen werden. Hier geht es zu einer Videoanleitung und einem Schnittmuster. Bitte eine kurze Rückmeldung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wer sich mit wie vielen Masken an der Aktion beteiligen kann.

Geist und Prozess
Gemeindekolleg der VELKD ein Beteiligungsformat, in dem der Frage nachgehen, wie Gottes Geist jetzt gegenwärtig ist. In Zoom-Meetings mit Leuten aus ganz Deutschland wird dieser Frage gemeinsam auf den Grund gegangen. Wie kommt man mit der Corona-Mischung aus "Urlaub und Katastrophe", zurecht? Anmelden kann man sich Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für den 08.04. von 16:00-18:00 Uhr.

 


| Tobias Nestler | Jugend

How to celebrate Easter?

How to celebrate Easter? - Wie Ostern feiern?

Die Osterzeit in diesem Jahr ist eine Besondere. Die Botschaft hat sich nicht verändert, aber die Umstände.
Wir möchten dich ermutigen Gott in dieser Zeit zu begegnen und dieses Fest gerade in diesen Umständen zu feiern.

Wir möchten dich mit einigen Ideen und Impulsen unterstützen. OnLine, Offline, in Gemeinschaft oder allein, da ist viel möglich.
Schau mal auf der Seite vorbei und begib dich auf die Reise.
Liebe Grüße und sei gesegnet


| checkpointJesus | Neues

Besondere Osteraktion

In diesem Jahr werden wir die Osterfreude nicht zentral miteinander feiern können. Aber du kannst da, wo du bist, etwas von der christlichen Hoffnung weitergeben. Der weggerollte Stein vor dem leeren Felsengrab Jesu ist ein Symbol der Osterbot­schaft: Jesus hat den Tod besiegt.
Gemeinsam mit der Martini-Luther Gemeinde möchten wir diese Hoffnungssteine verteilen und ein Stück Ostern jetzt schon unter die Menschen bringen. 
Und das geht so: 
  1. Sammle Steine.
  2. Gestalte deine Steine. Male oder schreibe drauf, was dir Hoffnung macht. Was dir an Ostern wichtig ist. Und noch ein #stärkeralsdertod
  3. Verteil die Steine. Leg sie vor die Haustüre der Nachbarin, an eine Haltestelle,…Oder bring sie an Ostersonntag zwischen 10:00-11:00 Uhr zur Lutherkirche. Dort kannst du auch deine Kerze am Osterlicht anzünden und mit nach Hause nehmen. Und eine musikalische Überraschung gibt es um Punkt 10:00 Uhr. Vielleicht sehen wir uns aus der Ferne?
  4. Lade andere ein, mitzumachen. 
Verabredet euch doch zu einer Zeit und malt miteinander. 
Auch wenn ihr in dieser Zeit nicht zusammen sein dürft, seid ihr miteinander verbunden. 
Du kannst ein Bild der Steine auf Facebook bei „Ostersteine“ posten oder per Mail versenden an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

50 weitere Artikel

Missionarische Jugendarbeit

Damit die Welt nicht aus den Fugen gerät.